Die Vielseitigkeit und Flexibilität der Mikrofone spielen im Studio neben dem transparentem Klang eine Hauptrolle. Deshalb sind hier hauptsächlich die Mikrofone der modularen Serie Colette sowie das Studiomikrofon V4 vorzufinden. SCHOEPS hat sich im Studio besonders für die Aufnahme akustischer Instrumente etabliert. Für akustische Gitarre, als Schlagzeug-Overhead oder für Gesang werden die Eigenschaften der SCHOEPS Kleinmembranmikrofone geschätzt.

Besonders beliebt sind die Stereosets der Colette-Serie, die es mit den Kapseltypen Kugel, Niere, offene und breite Niere, Superniere, Acht oder der umschaltbaren Kapsel gibt.

MK-Kapseln werden gerne für akustische Instrumente im Raum verwendet, weil sie im Gegensatz zu vielen anderen Mikrofonen das Diffusfeld, also die Raumreflektionen und den Nachhall, unverfärbt aufnehmen. Gerade wenn das Mikrofon nicht sehr nah am Instrument steht, beeinflusst der Raum den Klang wesentlich. Dann spielen die Übertragungseigenschaften des Mikrofons aus allen Raumrichtungen eine große Rolle. Verfärbungsfrei und transparent wird ein Mikrofon dann, wenn der Frequenzgang aus allen Richtungen gerade verläuft - dies ist ein sehr schwer zu erreichendes Ziel und deshalb Alleinstellungsmerkmal der SCHOEPS Mikrofonkapseln. Das V4 ist ein besonderes Mikrofon für den Einsatz im Studio. In Anlehnung an einen SCHOEPS-Klassiker aus den 50er Jahren wird hier ein modernes Kleinmembranmikrofon angeboten, das mit seiner abgeschrägten Ringscheibe Eigenschaften einer Großmembran übernimmt, ohne die guten Eigenschaften der Kleinmembran zu verlieren.